Neueste Werke und (Ur)Aufführungen

Neueste Werke und Uraufführungen - Kompositionen von Xaver Paul ThomaRSS Neueste Werke und Uraufführungen

 

Konzerttermine, neueste Werke und (Ur)Aufführungen

mit Kompositionen von Xaver Paul Thoma
Diese Sammlung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Aufführungskalender

Aufführungen - sofern die Termine bekannt sind - und Uraufführungen im Jahre 2011, 2010, 2009 mit folgenden Interpreten:
Gerald Finley - Bariton | Marlene Ito - Violine | Christophe Horak - Violine | Matthew Hunter - Viola | Stephan Koncz - Violoncello ... Katharina Kammerloher - Sopran, Tilia-Quartett = Violine - Eva Römisch| Violine - Andreas Jentzsch | Viola - Wolfgang Hinzpeter | Violoncello - Isa von Wedemeyer ... Peter Borck - Viola | Katharina Häcker - Viola | Wolfgang Hinzpeter - Viola | Henry Pieper - Viola ... Manfred Birkhold - Bariton , Wolfgang Bamberger - Klavier ... Bernd Valentin - Bariton, Pardall-Quartett... Katrin Melcher - Viola, Martin Ostertag - Violoncello ... Xaver Paul Thoma - Viola, Takashi Otsuka - Viola, Hartmut Premendra Mayer - Violoncello, Urs Läpple - Violoncello, Rainer Balbach Violoncello, Rainer Frank - Kontrabass ... Annette Friedrich - Flöte ... Felix Treiber - Violine ... Christoph Klein - Viola ... Joachim Hess - Violoncello ... Christoph Stöcker- Dirigent... Ivana Zahirovic - Flöte ... Robert Mallisch - Gitarre ... Michael Schreiner - Percussion ... Gertrud Junker - Sopran ... Frank Schilli - Violine ... Rolf Schilli - Viola ... Martin Merker - Violoncello ... Joachim Schall - Violine ... Jürgen Kruse - Klavier ...

 

xpt 154 A | Uraufführung in Bad Mergentheim

Nach dem Konzert in Bad Mergentheim Manfred Birkhold - Bariton und Wolfgang Bamberger - Klavier

"Die sieben Gesänge nach Gedichten von Rainer Maria Rilke" entstanden 2007 und werden am Samstag, 12. Februar, um 17 Uhr im Martin-Luther-Saal im evangelischen Gemeindezentrum, Härterichstraße 18 in Bad Mergentheim zum ersten Mal aufgeführt.

Diesem Werk werden ausgewählte Lieder von Franz Schubert gegenübergestellt. Beide Komponisten des Liederabends verbinden in ihrer Musik, wenn auch mit verschiedenen Mitteln, rhythmischen Ausdruck mit den Text deutenden Melodiebögen und lyrischen Ausdruck mit herber Strenge.

Manfred Birkhold - Bariton
Wolfgang Bamberger - Klavier

 

Uraufführung: opus 168 (xpt) Schumann-Essay

Probe: Schumann-Essay Xaver Paul Thoma - Viola, Takashi Otsuka - Viola, Hartmut Premendra Mayer - Violoncello, Urs Läpple - Violoncello, Rainer Balbach - Violoncello, Rainer Frank - Kontrabass

Schumann-Essay für 2 Violen, 3 Violoncelli, 1 Kontrabass
opus 168 (xpt)
Noten bestellen ( IKURO Edition) SCHUMANN-ESSAY op. 168 (xpt)



Komponiert für ein Lehrer-Konzert der Musikschule Kirchheim/Teck.
Neben einer Ton-Reihe, die aus Buchstaben des Namens von ROBERT SCHUMANN gebildet wurde, sind noch Nachklänge aus einigen Klavierwerken zu hören, so die No 1 aus „3 Fantasiestücke“ opus 111, die No 2 aus „Nachtstücke“ opus 23, und die No 13 aus „Albumblätter“ opus 124.
Erinnern möchte ich mit diesem kleinen Werk an den 200. Geburtstag von Robert Schumann (1810 – 1856), ein Komponist, der für mich persönlich einen hohen Stellenwert einnimmt.
Xaver Paul Thoma


Uraufführung am 24.Oktober 2010 in Kirchheim im Schloss
Xaver Paul Thoma
- Viola
Takashi Otsuka - Viola
Hartmut Premendra Mayer - Violoncello
Urs Läpple - Violoncello
Rainer Balbach - Violoncello
Rainer Frank - Kontrabass

 

Trio xpt131 im Rahmen der Grötzinger Musiktage

xpt 131 - Musik für Flöte, Violine und Viola 

Musik für Flöte, Violine und Viola
Kompositionszeit 2002/03
xpt 131
Noten bestellen (H.H-Musikverlag)

Werke von Karlsruher Komponisten aus vier Jahrhunderten

bilden das Programm der "Grötzinger Musiktage", die am 11. und 13. Juni 2010 in der Evangelischen Kirche Karlsruhe-Grötzingen als Kooperationsveranstaltung zur Landesaustellung Musikkultur in Baden-Württemberg stattfinden.

xpt 131 Musik für Flöte, Violine und Viola Kompositionszeit 2002/03 von Xaver Paul Thoma spielt das Ensemble Sorpresa:
Annette Friedrich - Flöte
Felix Treiber - Violine
Christoph Klein - Viola

Einem Werk des Klassikers Joseph Aloys Schmittbaur folgt facettenreiche Kammermusik aus der Feder der Zeitgenossen Boris Yoffe (als Uraufführung), Xaver Paul Thoma, Andreas Grün sowie von Eugen Werner Velte, an den sich die Musikwelt vor allem auch als Pädagogen und Rektor der Karlsruher Musikhochschule erinnert. Den Abschluss bildet mit dem Johannes Brahms gewidmeten Streichquartett op. 7 von Otto Dessoff ein Meisterwerk spätromantischer Quartettliteratur.

 

xpt 166. L'Enfant et les Sortilèges

xpt 166. Maurice Ravel L'Enfant et les Sortilèges (2009)
Reduzierung für kleines Orchester
Dauer ca. 50'
Noten bestellen ( IKURO Edition) Ravel L’Enfant et les Sortilèges

Die im Auftrag für die Deutsche Oper am Rhein - Düsseldorf / Duisburg von Xaver Paul Thoma verfasste Orchester-Reduktion ist für 17 SpielerInnen konzipiert.
Instrumentale Besetzung: Flöte / Piccolo, Oboe / Englischhorn, Klarinette / Bassklarinette, Fagott / Kontrafagott, Trompete, Posaune, Harfe, Klavier, Harmonium / Celesta, Pauken, Schlagzeug, Violine I und II, Viola, Violoncello und Kontrbass.


Uraufführung
Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf
Central in der alten Paketpost
Donnerstag, 25. März 2010 Uhr
Beginn 19,30 Uhr

Musikalische Leitung Christoph Stöcker
Inszenierung Mechthild Hoersch
Ausstattung Stephan Rinke
Choreografie Carole Schmitt

Kind Melanie Lang
Mutter/Libelle Nassrin Azarmi
Bergére/Prinzessin/Nachtigall Alma Sadé
Feuer/Fledermaus/1.Tier Jaclyn Bermudez
Katze/Eichhörnchen/Die chinesische Tasse Judita Nagyová
Sessel/Baum/4.Tier Lukasz Konieczny
Standuhr/Kater Richard Sveda
Teekanne/altes Männchen/Frosch/3.Tier Dmitry Trunov

Video-Zusammenstellung auf YouTube


 

xpt 124. Drei Kirchenkonzerte

Joachim Hess und Xaver Paul Thoma 

IN MEMORIAM H. K. für Violoncello solo
komponiert am 7. Dezember 2000
xpt 124
Noten bestellen ( IKURO Edition)


Joachim Hess - Violoncello spielt dieses Solostück im Frühjahr 2010 in drei folgenden Kirchenkonzerten:

21. März 2010 um 18 Uhr in der Martinskirche in Neckartailfingen
27. März
um 20 Uhr in der Stiftskirche in Tübingen

Konzert mit dem Waiblinger Vokalensemble
28. März um 19 Uhr in St. Anton in Waiblingen

 

xpt 157 Uraufführung

xpt 157 - Aquarius - 1. Partiturseite 

Aquarius - 2008
für Altflöte in G, Percussion, Gitarre

xpt 157
Noten bestellen ( H.H-Musikverlag; Onlineshop im Aufbau)


Uraufführung
findet am Samstag, den 13. März 2010 um 20:30 Uhr in München statt, im Rahmen des Festivals "Schwere Reiter" für die freie Szene Tanz, Theater und Musik.

ULTIMA RARA-München
Ivana Zahirovic - Flöte
Robert Mallisch - Gitarre
Michael Schreiner - Percussion

 

xpt. 146. DIE BLUMEN II - Sopran allein

Partiturseite: DIE BLUMEN II (Pedro Calderon de la Barca) Übersetzung: August Wilhelm von Schlegel | Version A: für Sopran allein | Version B: für Sopran und Bratsche | von Xaver Paul Thoma

DIE BLUMEN II (Pedro Calderon de la Barca) Übersetzung: August Wilhelm von Schlegel
Version A: für Sopran allein
komponiert im März 2006
xpt 146
Noten bestellen (IKURO Edition)

Fast genau ein Jahr später steht nun endlich ein - hoffentlich endgültiger - Termin für die "Blumen II".
Das Konzert wird am Donnerstag, der 26. November 2009 stattfinden.
Wie ursprünglich vorgesehen in der Reihe - acht nach acht - der Tübinger Hochschule,
im Gartensaal der Hochschule für Kirchenmusik, Gartenstrasse 12 in Tübingen.

Prof. Martin Smith hat sich bereit erklärt, den Part von Axel Ruoff zu übernehmen.
Der Abend steht unter dem Motto "FRAUEN: LIEBE UND LEBEN"

Es kommen Lieder und Duette von Clara & Robert Schumann, Johannes Brahms, Alma & Gustav Mahler, Fanny Hensel, Käthe Volkart-Schlager, Xaver Paul Thoma und Anderen zur Aufführung. Die Ausführenden sind Gertrud Junker (Sopran), Barbara Stien (Alt) und Martin Smith (Klavier).

Gertrud Junker - Sopran

 

UA xpt 152. "Spurensuche W.A.M."

xpt 152 ZWEITES STREICHTRIO "Spurensuche W.A.M." (2007-2009)
für Violine, Viola und Violoncello
Dauer circa 20 Minuten


Bei diesem Trio handelt es sich um eine Auftragsarbeit des Offenburger Streichtrios, das heisst Frank Schilli - Violine, Rolf Schilli - Viola und des Cellisten Martin Merker.
Die Uraufführung findet am 5. Juli 2009 im Rahmen der Offenburger Kreuzgangkonzerte statt, im Innenhof des alten Kapuzinerklosters beim Grimmelshausen-Gymnasium.

Presse-Echo:
...dann war die Reihe an Mozarts Fragment für Streichtrio und der damit verbundenen Auftragsarbeit des Offenburger Streichtrios, das jäh endende Werk weiter zu schreiben: Nach 2007, als die Fortsetzung des Brasilianers Liduino Pitombeira an gleichem Ort erklang, war es diesmal der gebürtige Haslacher Xaver Paul Thoma, der vor dieser Herausforderung stand und das Resultat "Spurensuche" betitelte. Mit einer Pizzicato-Passage nahm der Zeitgenosse das Thema auf und fand eine moderne Tonsprache, die sich aus Zwischenrufen, Entgegnungen und Widersprüchen zusammensetzte. Die Bratsche schraubte sich in Höhen empor, die sonst der Geige vorbehalten sind, aus dem gefestigten Weltbild anno dazumal entwickelte sich ein fragiles Gebilde, dem die Originalzitate Halt zu geben schienen. Ansätze zur Harmonie wechselten sich mit Einfällen, die den riesigen Abstand zu Mozart markierten. Wie wird so ein Werk enden? Thoma entschied sich für eine gezupfte Punktlandung, mit der er auf denkbar knappe Weise den Anfang seiner Spurensuche aufnahm. Eine spannende Sache.
Gertrude Siefke | Badische Zeitung, 8. Juli 2009

Brandneu:
Einfach klicken und sofort Noten bestellen
IKURO Edition liefert aus, sobald die Noten gedruckt sind.


 

xpt 162. Uraufführung

Odile Meyer-Siat, Solo-Violine 

xpt 162. A. DVORÀK, ROMANZE f-moll op. 11 (2009)
Bearbeitung für Solo-Violine + Streichorchester
Dauer circa 14'

Die Uraufführung findet am 28. Juni 2009 im Rahmen der Haslacher Klosterkonzerte statt. Es musiziert das Kammerorchester Musica Viva Kinzigtal, das schon verschiedene Bearbeitungen von Xaver Paul Thoma aufgeführt hat, zuletzt Mörike-Lieder für Sopran und Streichorchester von Hugo Wolf und PIETRO NARDINI: SONATE f-moll für Viola und Streichorchester.
Peter Stöhr dirigiert das Kammerorchester Musica Viva Kinzigtal.
Die hochkarätige Violin-Solistin Odile Meyer-Siat erhielt zahlreiche Preise, war Konzertmeisterin des Rundfunkorchesters Straßburg, der badischen Staatskapelle in Karlsruhe und des Albert-Schweitzer-Orchesters Straßburg.

Die Urfasung der Romanze findet sich im fünften Streichquartett f-moll opus 9 von Antonín Dvorak. Er komponierte das Quartett im September 1873. Im gleichen Jahr formte er aus dem langsamen Satz die Romanze in f-moll als selbstständiges Werk. Sie unterscheidet sich teilweise sehr von der Vorlage des Quartetts. Ursprünglich entstand die Romanze in f-moll für Violine und Klavier, doch später instrumentierte Dvorák dieses Werk für Violine und grosses Orchester. Die Reduzierung von grossem Orchester auf Streichorchester entstand auf Wunsch von Odile Meyer-Siat, die in diesem Konzert die Solo-Violine spielt. Damit besteht die Möglichkeit zu mehr Aufführungen dieses Werkes, denn nicht immer stehen die erforderlichen Bläser zur Verfügung, die Antonín Dvorak in seiner Orchesterfassung vorschreibt. Die Bearbeitung beschränkt sich in diesem Fall auf die Umsetzung der Orchesterpartitur für reines Streichorchester. Die Textur der Solo-Violine bleibt somit unangetastet.

Gleich Noten bestellen ( H.H-Musikverlag; Onlineshop im Aufbau)

 

xpt 64 - Aufführung in Ostfildern

Joachim Schall und Jürgen Kruse 

...UND EINGESPONNEN IN DAS EIGENE NETZ
für Violine und Klavier -
(1986)
xpt 64
xpt 064. EINGESPONNEN - Noten bestellen (edition 49)


17. Mai 2009 - 17.00 Uhr
Ostfildern - Kleiner Saal an der Halle
Soirée für Violine und Klavier

Joachim Schall - Violine
Jürgen Kruse - Klavier


Mehr Infos und Fotos von der Probe: Soirée für Violine und Klavier

 

Archiv


(Ur)Aufführungen 2015
(Ur)Aufführungen 2014
(Ur)Aufführungen 2013
(Ur)Aufführungen 2012/2011
(Ur)Aufführungen 2010/2009
(Ur)Aufführungen 2008
(Ur)Aufführungen 2007

 

nach oben

 


Warning: fopen(../../assets/plugindata/w2dcnt1e078f205ec50755c19cf6100451d835.dat): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w0103f36/xaver-thoma.de/urauffuehrungen/urauffuehrungen-2010-2009/neuestewerke.php on line 428

 

Weiter