Nonett und mehr Spieler

Konzerte für Nonett und mehr Spieler

Nonett und mehr Spieler - Kammermusik - Kompositionen von Xaver Paul Thoma - Aufführungen mit folgenden Interpreten:

offenburger ensemble ... Peter Stöhr - Flöte ... Ulrich Steurer - Oboe ... Annette Winker - Fagott ... Motoko Shimakawa - Horn ... Stefan Börsig - Trompete ... Thomas Wagner - Posaune ... Uschi Gross - Klavier ... Daniel Schay - Perkussion ... Frank Schilli - Violine ... Claudia Bühler - Violine ... Rolf Schilli - Bratsche ... Martin Merker - Violoncello ... Hans-Jürgen Eisenburger - Kontrabass ... Gerhard Möhringer-Gross - Dirigent ... Lehrkräfte der Kreismusikschule Lüchow-Dannenberg ... Xaver Paul Thoma ... Flötenklasse Prof. Demetrius Popp ...

 

xpt 105

NACHTSTÜCK VIII (Bach - Reflexionen) für 13 Spieler
2 Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass, Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Trompete, Posaune, Klavier, Schlagzeug -
1997
xpt 105
xpt 105. NACHTSTÜCK VIII - Noten bestellen (edition 49)

UA 2. März 1997 Offenburg
offenburger ensemble

Peter Stöhr - Flöte
Ulrich Steurer - Oboe
Annette Winker - Fagott
Motoko Shimakawa - Horn
Stefan Börsig - Trompete
Thomas Wagner - Posaune
Uschi Gross - Klavier
Daniel Schay - Perkussion
Frank Schilli - Violine
Claudia Bühler - Violine
Rolf Schilli - Bratsche
Martin Merker - Violoncello
Hans-Jürgen Eisenburger - Kontrabass

Gerhard Möhringer-Gross - Dirigent

 

xpt 63

MUSIK FÜR NEUN SPIELER
für Oboe, Klarinette, Fagott, Violine, Violoncello, Kontrabaß, Klavier, Cembalo, Schlagzeug -
1986
xpt 63
xpt 063. FÜR NEUN - Noten bestellen (edition 49)

UA Lüchow

Lehrkräfte der Kreismusikschule Lüchow-Dannenberg
Xaver Paul Thoma

 

xpt 35

1. Partiturseite: DIE FERNE INSEL für 2 Piccolo 7 Querflöten 1 Alt-Flöte in G von Xaver Paul Thoma

DIE FERNE INSEL für 2 Piccolo 7 Querflöten 1 Alt-Flöte in G
1982
xpt 35
xpt 035. DIE FERNE INSEL - Noten bestellen (edition 49)


UA 16.7.1984 Bayreuth

Flötenklasse
Prof. Demetrius Popp

Echo:
Der zweite Teil des Abends begann mit einer Uraufführung: „Die ferne Insel" op. 25/2 für zehn Flöten von Xaver Thoma. Mit der Interpretation waren die zehn besten Schüler Popps beschäftigt, dessen Bestreben es ist, begabte Instrumentalisten auch in die... >>>Popps musikalische Leistungsschau

 

Werkliste und Notenbeispiele Kammermusik

 

zum Seitenanfang

 

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1.


Warning: fopen(../../../assets/plugindata/w2dcnt71fe0829444e713820aa20c6f33c9da9.dat): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w0103f36/xaver-thoma.de/kammermusik/nonett/nonettundmehrspieler/konzerte.php on line 368

 

xpt 176 | Uraufführung 29.1.2014

xpt 176 Partituransicht 

Schumann/Thoma - 6 Fugen opus 176 (xpt) 2013


Heft I (Fugen I, V, VI), Heft II (Fugen III, IV, II)
Noten bestellen (IKURO Edition)


29. Januar 2014 in Stuttgart, Liederhalle
Mitglieder des Staatsorchesters Stuttgart:
Luminitza Petre, Evgeny Popov, Thomas Bilowitzki, Veronika Khilchenko -
Violinen
Bertram Jung, Jan Melichar -
Violen
Michael Gross, Joachim Hess - Violoncelli
Manuel Schattel - Kontrabass


Die Transcription von Robert Schumanns opus 60, sechs Fugen über B.A.C.H. für neun Streicher entstand als Doppelauftrag des Ensemble Resonanz Hamburg und der Staatsoper Stuttgart. Die erste Teil-Uraufführung der Fugen I, V und VI erfolgt in Hamburg durch das Ensemble Resonanz Hamburg. Die weitere Teil-Uraufführung der Fugen I, II, III, V und VI erfolgt in einem Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart in der Liederhalle.

 

xpt 176 | Teiluraufführung 4.12.2013

xpt 176 Partituransicht 

Schumann/Thoma - 6 Fugen opus 176 (xpt) 2013


Heft I (Fugen I, V, VI), Heft II (Fugen III, IV, II)
Noten bestellen (IKURO Edition)


4. Dezember 2013 in Hamburg
Ensemble Resonanz Hamburg

Die Transcription von Robert Schumanns opus 60, sechs Fugen über B.A.C.H. für neun Streicher entstand als Doppelauftrag des Ensemble Resonanz Hamburg und der Staatsoper Stuttgart. Die erste Teil-Uraufführung der Fugen I, V und VI erfolgt in Hamburg durch das Ensemble Resonanz Hamburg. Die weitere Teil-Uraufführung der Fugen I, II, III, V und VI erfolgt in einem Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart in der Liederhalle.